Konzeption.
Transformation.
Edition.

Seit 2009 transportiert Modedesigner Timm Süßbrich seine Vision von Schnitt, Farbe, Form und Kleidung in die Prêt-à-porter Kollektionen seines Berliner Labels.
Stets mit dem Fokus auf Wiedererkennung in Form fundierter und entspannter Schnitte, einer eklektischen Mischung aus unterschiedlichen Stoffstrukturen, Mustern und Haptiken, dem Spiel aus hervorstechenden Einzelstücken und einer zeitlos beständigen Kollektionsauswahl. Dabei bedient er sich immer wieder neuer Formen und Richtungen, verknüpft seine Inspirationen mit Emotionen und Erwartungen an seine Kollektionen, ohne diese Erwartungen zu bedienen, formuliert sie um oder versetzt sie in neue Sinnzusammenhänge.
Fester Bestandteil seines Designs sind unaufdringliche, aber komplexe Detailarbeiten, für die er klassische Designs aus der Herrenmode beleiht und weiterentwickelt, mit klassischen Schnitten spielt, neu interpretiert oder in neue Schnittzusammenhänge übersetzt.
Geschlechtsneutrale und unkonventionelle Statement-Pieces auf Basis hochwertiger Verarbeitung und einer harmonischen Zusammenstellung unterschiedlichster Stoffe.

Timm Süßbrich findet in seinen handgefertigten Stücken Ausdruck in der Rückbesinnung der Mode auf sich selbst, auf die Kunst des Handwerks und des Designs.
Von der Konzeption, über den Entwurf bis zur endgültigen Fertigung im Atelier. Starre und saisonal bestimmte Kollektionen werden zu saisonübergreifenden und zeitlosen Editionen.